Kaffeewissen: Sieben Fakten über Kaffee

Sieben Fakten über Kaffee
Obwohl Kaffee das beliebteste Getränk ist, ist das Wissen rund um die braune Bohne gar nicht weit verbreitet. Wir haben für Euch deshalb sieben Fakten über Kaffee gesammelt, die Ihr bestimmt noch nicht kanntet!

1. Der teuerste Kaffee...
... ist nicht wie häufig zu lesen der Kopi Lukwak Kaffee aus Indonesien oder Vietnam, sondern der Black Ivory Coffee aus Thailand. Das Prinzip ist bei beiden Kaffee-Sorten dasselbe: Geerntete Kaffeekirschen werden von Tieren gefressen und die ausgeschiedenen, unverdauten Kaffeebohnen weiterverarbeitet. Beim Kopi Luwak werden die Kirschen von Schleichkatzen gefressen, beim Black Ivory von Elefanten. Ein Kilo der exklusiven Elefanten-Kaffees kostet etwa 850€.

2. Riesige Kaffeeplantagen
Weltweit gibt es insgesamt über 15 Milliarden Kaffeebäume. Die meisten davon werden per Hand abgeerntet – und zwar von ...

3. Viele helfende Hände
... den circa 25 Millionen Menschen, die am Anbau und der Ernte des Kaffees in den Anbauländern weltweit arbeiten.

4. Tot durch Kaffee?
Ein übermäßiger Kaffeekonsum kann tatsächlich lebensgefährlich werden. Allerdings müsstet Ihr gut 100 Tassen in vier Stunden trinken, um dem Kaffee-Tod zu erliegen.

5. Die Entdeckung der Kaffeefilters
Die Idee des Kaffeefliters entstand Anfang des 20 Jahrhunderts in einem Dresdner Haushalt: Melitta Bentz experimentierte mit Löschblättern aus den Schulheften ihrer Söhne, um den Kaffeesatz, der sich bis dahin noch auf dem Boden der Kaffeetassen absetzte, zu beseitigen. 1908 wurde schließlich das Patent für den Kaffeefilter angemeldet.

6. Kaffee als Droge
Tatsächlich spricht Kaffee die gleichen Hirnregionen an, wie Kokain und Heroin. Natürlich ist Kaffee aber nicht so schädlich, wie die illegalen Rauschmittel.

7. In Kaffee baden
Das wäre mit dem Kaffee, den die Deutschen trinken, möglich – mit dem könnt Ihr nämlich pro Tag 400.000 Badewannen füllen.