Rezepte für süße Kaffee-Desserts:
Leckere Versuchungen in kalten Herbsttagen

schoko-kaffee-kuchen

Wir trotzen den kalten und ungemütlichen Herbsttagen – und zwar mit diesen leckeren und super schnellen Rezepten:

Schokoliebe: Kaffee-Kuchen mit Zartbitterschokolade

Dieses Rezept ist ein wahrgewordener Schokotraum für alle Schokoliebhaber:

Zutaten – das braucht Ihr

  • 6 Eier, Größe M
  • 150 g Zartbitterschokolade (Schokoladenanteil: Mindestens 70%)
  • 150 g Butter
  • 75 g Mehl
  • 250 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 5 TL Instant-Kaffeepulver

Zubereitung – so wird‘s gemacht

Als erstes solltet Ihr den Backofen auf 180° Celsius Umluft vorheizen. Bringt die 150 g Zartbitterschokolade sowie die 150 g Butter in einem Wasserbad zum Schmelzen. Währenddessen mischt Ihr 250 g Zucker und das Päckchen Vanillezucker mit den Eiern schaumig. Gebt anschließend das gesamte Mehl, das Instant Kaffeepulver und die zerlassene Schokolade dazu.

Den Teig gebt Ihr anschließend in eine Springform (26 cm) und backt ihn im vorgeheizten Ofen für 35 – 40 Minuten auf mittlerer Schiene. Zum Schluss könnt Ihr den Kuchen wahlweise mit Sahne oder Puderzucker servieren.

Extravagant: Kaffee-Pralinen mit herber Nougatfüllung und Orangennote

kaffee-pralinen

Kaffee-Pralinen mit Nougatfüllung © ALLEKO / Getty Images International

Zutaten – das braucht Ihr

  • 150 g Zartbitterschokolade (Schokoladenanteil: Mindestens 70%)
  • 125 g Nougat
  • 1 EL Organgenmarmelade
  • 3 EL frisch aufgebrühter Filterkaffee
  • 1 EL Instant-Kaffeepulver
  • Zum Dekorieren evtl. Schokostreusel oder Puderzucker

Zubereitung – so wird‘s gemacht

Zuerst schneidet Ihr die Zartbitterschokolade und den Nougat in kleine Stückchen. Diese schmelzt Ihr dann zusammen mit dem aufgebrühten Filterkaffee, dem Instant-Kaffee-Pulver und der Orangenmarmelade im Wasserbad. Verrührt anschließend alles zu einer glatten Masse, die Ihr dann für ein bis zwei Stunden im Kühlschrank erkalten lasst.

Die Masse sollte dann knetfest sein, sodass Ihr darauf kleine Kugeln formen könnt. Diese könnt Ihr dann wahlweise mit Schokostreuseln und/oder Puderzucker dekorieren.

 

Bildquelle: http://www.thinkstockphotos.de/
Fotografen: MelanieMaier, ALLEKO